Christoph

der Raumteiler Christoph mit RosaMit anderen Menschen gemeinsam in einem Wohnprojekt zu leben heißt für mich ein Gefühl von Heimat zu schaffen, aber auch Wagnisse eingehen, Risiken nehmen und unbekannte Territorien zu betreten. Gerade in Bezug auf den Faktor Mensch. Wie heißt es so schön – „Lebe Dein Leben wild und gefährlich“.

Ich kommuniziere gerne mit unterschiedlichsten Menschen. Von Normal – und was heißt das schon – bis verrückt oder bekloppt. Über verschroben, eigenbrötlerisch, angenehm, gewöhnungsbedürftig bis zu sausympathisch. Ich wünsche mir auch, dass im besten Falle, alle von allen profitieren im Verständnis eines Gebens und Nehmens. Schwarmintelligenz, Synergieeffekte, Gemeinschaftsgefühl, Familie, Bollwerk und gemeinschaftliche Offenheit für andere Menschen und Impulse von „Draußen“.

Träumen tue ich von einem Projekt mit Raum für viele und vielem. Grün. Bäume, Sträucher, Blumen. Sauber. Kein Sperrmüllhaufen vor meinem Zuhause. Offenes und geschlossenes Feuer. Ein größerer Gemeinschaftsraum, aber auch Rückzugsraum für mich meine Partnerin und Wunschfamilie. Ein oder zwei oder drei oder viele Hunde. Gegen Pferde und Esel hätte ich auch nichts.