Investierende Mitglieder

Menschen, die unser Projekt finanziell unterstützen möchten, können investierende Mitglieder der Genossen­schaft werden. Dies bietet die Möglichkeit, Geld sozial, ökologisch und nachhaltig anzulegen. Ein Wohn-­ oder Stimmrecht ist damit nicht verbunden. Es gibt zwei Möglichkeiten zu investieren:

Darlehen

Inverstierende Mitglieder können der Genossenschaft ein Darlehen geben – in Höhe von mindestens 5000 Euro und einer Laufzeit von 7 Jahren oder länger. Das Darlehen zahlen wir als sogenanntes Annuitätendarlehen zurück, also als konstante jährliche Rate, die aus Tilgungsbetrag plus Zins besteht. Der Zins beträgt bis zu 1,5 Pro­zent, wird jedoch nicht höher liegen als der Zins­satz unseres Bankdarlehens bei der GLS Bank, der voraussichtlich Ende 2019 festgelegt wird.

Geschäftsanteile

Inverstierende Mitglieder können bis zu 200 Geschäftsanteile im Wert von je 300 Euro erwerben. Die Anteile werden ebenfalls verzinst. Unsere Satzung schreibt dafür einen Mindestzins von 1,0 Prozent aus. Wir planen aber einen höheren Zinssatz zu zahlen, der 0,25 Pro­zent unter dem Zinssatz unseres Bankdarlehens bei der GLS Bank liegt. In den Jahren der Pla­nungs-­ und Bauphase wird unsere Bilanz einen Verlust ausweisen. Dann verbietet uns das Genos­senschaftsgesetz die Auszahlung von Zinsen. In unserer Satzung wollen wir festhalten, dass wir den Zinssatz zum Ausgleich in den Folgejahren angemessen erhöhen. Die Geschäftsanteile sind mit einer Frist von 24 Monaten zum Ende eines Geschäftsjahres kündbar. Die Verzinsung läuft natürlich bis zur Rückzahlung weiter. Alternativ können die Geschäftsanteile auf ein anderes Genossenschafts­mitglied übertragen werden. Dann kann das inverstierende Mitglied sofort nach der Übertragung aus der Genossenschaft ausscheiden. Auch eine teilweise Übertragung ist möglich.

Und außer Geld?

Wir informieren investierende Mitglieder einmal im Monat mit unse­rem Newsletter über unsere Aktivitäten. Außer­dem gibt es die Möglichkeit, uns persönlich auf einem unserer Events oder bei der jährlichen Party kennenzulernen.

Wie arbeiten wir?

Experitise ist uns wichtig. Deshalb haben wir uns Partner gesucht, die uns auf verschiedenen Gebie­ten unterstützen: die WohnBund­Beratung NRW, die GLS Bank, ein Architekturbüro, Energiepla­ner und Fachplaner Bau. Unser Architekturbüro Alte Windkunst hat bereits einige große nachhal­tige Wohnprojekte realisiert. Unser Bau wird die Energiestandards KfW 40+ und Passivhaus nach PHPP-­Standard des Passivhausinstituts erfüllen. Damit werden wir entsprechende Förderungen bekommen. Im September 2019 wurden wir als Klima­schutzsiedlung NRW ausgezeichnet.

Die Genossenschaft ist die sicherste Rechtsform. Die Insolvenzrate eingetragener Genossen­schaften lag im Jahr 2012 nur bei 0,06 Prozent. Wie bei jeder Genossenschaft werden unsere finanziellen Verhältnisse und die Geschäftsführung durch einen Prüfungsverband regelmässig geprüft.

Wo erfahre ich mehr?

Natürlich im persönlichen Gespräch und auf un­seren Treffen. Die Satzung der Genos­senschaft ist auf diesen Seiten einsehbar. Unseren Wirtschaftsplan präsentieren wir bei Interesse natürlich gerne.

Die Informationen zu Investitionsmöglichkeiten haben wir auch in einem Infoblatt zusammengefasst.